Kultur.Service Bamberg für Schulen und Kitas

Da wird doch der Hund in der Pfanne verrückt


Veranstalter: Dr. Rolf-Bernhard Essig
Kultursparte(n): Literatur / Leseförderung
Bildungseinrichtung(en): Mittelschule
Jahrgangsstufe/Alter: 5. und 6. Klasse, aber auch niedrigere Jahrgangsstufen
Schulfach/Lehrplanbezug: Deutsch, wobei sich auch eine Ausrichtung auf Sozialkunde, Geschichte und Fremdsprachen (Latein, Englisch, Französisch) anbietet und leicht leicht realisierbar ist
Zielsetzung: Erweiterung und Aktivierung des Wortschatzes, Sprachverständnis verbessern, historische und soziale Funktion von Sprache besser verstehen, vergnügliche Erkenntnis von Internationalität des Deutschen, Weisheitszuwachs durch Sprichwörter, historische Erkenntnisse
Beschreibung:

REDEWENDUNGEN UND SPRICHWÖRTER
ihr historischer, sprachlicher und sozialer Kontext, ihre Bedeutung, ihr Gebrauch, ihr internationaler Reichtum
(als interaktive Lesung und/oder als Workshop buchbar)

In einer Mischung aus Lesung aus den Büchern von Dr. Rolf-Bernhard Essig und interaktivem Austausch mit den Schülerinnen und Schülern, wobei ihnen mit allerlei Objekten auf die Sprünge geholfen wird, lernen die Teilnehmenden viel über Eigenart, Hintergrund, Bedeutung und Vielfalt von Sprichwörtern und Redewendungen, wobei auch Internationalität und Regionales (Dialekt) eine Rolle spielen.

Bei einem Workshop wird mit den Schülerinnen und Schülern ein Redensartenmemory gebastelt.

Projektformen: Lesung mit Beteiligung der Schülerinnen und Schüler im Unterricht bzw. in einem Extrarahmen (Aula etc.), gern integriert in Absprache mit den Lehrkräften
Projektzeit: von früh bis spät möglich, Dauer: 60–90 Minuten (Workshop 2 Schulstunden)
Projektort: in der Schule, sehr gut möglich auch in Museen, in denen man anhand der Exponate Sprichwörtliches und Redensartliches suchen lassen oder erklären könnte
Kosten: ca. 300 € zzgl. Fahrt zzgl. 7 % MwSt.
Ergebnissicherung: durch die Schulen, bislang immer gut
Kooperation mit Schulen: Das Projekt wurde ca. hundert Mal zwischen Rostock und Meran, Cottbus und Bad Neuenahr durchgeführt
Beteiligte: Rolf-Bernhard Essig, Lehrkräfte werden en passant einbezogen, müssen sich aber nicht vorbereiten
Weitere Informationen: www.schuressig.de
Kontakt:

Dr. Rolf-Bernhard Essig
Kunigundendamm 62
96050 Bamberg

Telefon: 0951 17252
E-Mail: dr.essig@t-online.de
Internet: www.schuressig.de


zurück zur Projektübersicht