Kultur.Service Bamberg für Schulen und Kitas

klasse.im.puls – Initiieren, Unterstützen und Begleiten qualitativ hochwertigen Klassenmusizierens


Veranstalter: Projektmanagement klasse.im.puls – Musikpädagogik
Kultursparte(n): Musik
Bildungseinrichtung(en): Real- und Wirtschaftsschule
Jahrgangsstufe/Alter: 5. bis 6. Klasse / 10 bis 12 Jahre
Schulfach/Lehrplanbezug: Musik
Zielsetzung: Erlernen eines Instrumentes bzw. Stimmbildung;
gemeinsames Musizieren im Klassenverband
Beschreibung:

„So kann musikalische Erziehung das Heranreifen der Kinder fördern und stabilisieren. Sie kann Schulen helfen, nicht nur Lehranstalt, sondern Lebensraum zu sein.“ (Richard von Weizsäcker)

Ausgangslage:
Musik kann das Leben in vielfältiger Weise bereichern. Im aktiven Musizieren sollen Schülerinnen und Schülern eine sinnvolle Freizeitgestaltung als Alternative zu Medienüberflutung, Computer und Internet kennenlernen. Damit erhalten alle Jugendlichen die Chance, Musikmachen als Teil ihrer Lebenswelt und ihrer Persönlichkeit auszuprobieren und zu integrieren.

Ziel:
An Mittel- und Realschulen sowie Gymnasien in der Metropolregion Nürnberg soll eine Musikklasse eingerichtet werden.

Das Projekt:
klasse.im.puls ist bundesweit das erste Projekt, das das aktive Musikmachen in den Mittelpunkt des Musikunterrichts in Mittel- und Realschule stellt. Ab der 5. Klasse erlernen die Schülerinnen und Schüler ein Instrument im Rahmen des Unterrichts. Die Auswahl der geeigneten Form der Musikklasse ist jeder Schule freigestellt. Möglich sind: Chorklasse, Rockklasse, Bläserklasse, Streicherklasse, Percussionsklasse, Keyboardklasse, Orchesterklasse oder eine Mischform. Für die Schulen in sozialen Brennpunkten wird die Form der Rockklasse oder Percussionsklasse empfohlen.

Kontinuität und Nachhaltigkeit über mindestens 4 Jahre werden durch die Platzierung des Projekts an diesen Schulen sichergestellt.
Durch den Schwerpunkt auf Mittel- und Realschulen sollen gerade die Kinder und Jugendlichen dieser Schulen die Möglichkeit haben, ein Instrument zu erlernen. In den Konzepten wird auf die Integration von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund oder aus bildungsfernen Schichten ein besonderer Wert gelegt (sowohl im schulischen als auch im sozialen Bereich). Die Schulen werden bei der Einführung durch eine Projektmanagerin bzw. einen Projektmanager unterstützt, müssen aber einen eigenen Beitrag zur Durchführung leisten. Das Projekt kann in die verschiedenen Modelle von Ganztagesunterricht bzw. -betreuung der Schulen integriert werden. Ziel ist es, Schülerinnen und Schuler von Brennpunktschulen durch ein attraktives Angebot in ihrer sozialen, schulischen und persönlichen Entwicklung zu fördern.

Projektformen: Bandklasse, Bläserklasse, Streicherklasse, Percussionsklasse, Chorklasse usw.
Projektzeit: regulärer Musikunterricht (2 Schulstunden pro Woche, meist vormittags) und Instrumentalunterricht in Kleingruppen (1 Stunde, meist nachmittags)
Projektort: Schule
Kosten: Anschaffung eines Klassensatzes von Instrumenten bzw. technischer Ausstattung (je nach vorhandener Ausstattung, Konzept und Instrumentalklassentyp zwischen 6.000 und 12.000 €); monatliche Gebühr pro TN je nach Konzept und Ausstattung der Schule zwischen 0 und 30 €
Ergebnissicherung: klasse.im.puls wird von einem durch das Kultusministerium abgeordneten Projektmanager evaluiert
Kooperation mit Schulen: Projekt läuft seit 2009 Jahren an mittlerweile rund 40 Schulen
Beteiligte: siehe: http://www.klasse-im-puls.de/index.php?option=com_content&view=article&id=2&Itemid=2
Weitere Informationen: www.klasse-im-puls.de
Kontakt:

Professor Dr. Wolfgang Pfeiffer
Musikpädagogik
Department Fachdidaktiken
Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Regensburger Straße 160
90478 Nürnberg

Telefon: 0911 5302-547
Fax: 0911 5302-719
E-Mail: wolfgang.pfeiffer@ewf.uni-erlangen.de
Internet: www.klasse-im-puls.de


Für Stadt und Landkreis Bamberg:
Staatliche Realschule Scheßlitz
Tobias Fichte

Burgholzstraße 10
96110 Scheßlitz

Telefon: 09542 772050
E-Mail: tobias.fichte@t-online.de


zurück zur Projektübersicht