Kultur.Service Bamberg für Schulen und Kitas

Natur erleben wie die Aborigines
oder
Natur erleben wie die Indianer


Veranstalter: Umweltstation Fuchsenwiese, Landesbund für Vogelschutz e. V.
Kultursparte(n): Kunst / Architektur
Bildungseinrichtung(en): Förderschule
Jahrgangsstufe/Alter: 5- bis 14-jährige Kinder und Jugendliche
Schulfach/Lehrplanbezug: Heimat- und Sachkunde, Biologie, Erdkunde, Geschichte, Ethik, Religion, WTG, Kunst
Lehrplanbezug:
Förderung von Handlungskompetenzen, Kennenlernen verschiedener Lebensräume, Natur- und Umweltschutz, Vermittlung von Werten und Bewusstseinsförderung für die naturräumliche Umgebung
Zielsetzung: Durch das intensive Erleben der Natur wird ein Bezug zur naturräumlichen Umwelt hergestellt.
Beschreibung:

Die Natur wird zum Erlebnis.

„An der Stelle, wo jetzt der heilige Berg Uluru steht, warf einst der Echsenmann Kunduju seinen Bumerang und wartete auf dessen Rückkehr. Als er nicht zurückkam, ging er zu der Stelle in der Wüste, wo er den Bumerang vermutete und fing an zu graben ...“

Wer wissen möchte, wie die Geschichte weiter geht, kommt einfach zu unserer Veranstaltung auf die Fuchsenwiese! In einer Fantasiereise wird Australien besucht und der Kontinent gemeinsam spielend entdeckt, die Pflanzen- und Tierwelt erkundet und die Naturverbundenheit der Wüstenbewohnerinnen und -bewohner nacherlebt.

Beim Herstellen von Erdfarben, Mahlen von Getreidekörnern und Backen von Fladenbrot am Lagerfeuer erfahren die Teilnehmenden Wissenswertes über die Lebensweise der Ureinwohnerinnen und Ureinwohner (Aborigines). Der Bau von Schwirrhölzern entführt in die Klangwelt, während die selbst gebastelten Traumfänger durch die Welt der Träume geleiten.

Themen:

  • Grundkenntnisse zu Klima und Kontinent
  • Lebensweise der Aborigines
  • Essbare Pflanzen
  • Musikinstrumente und Kunstformen

Methoden:

  • Spiele, Erklärungen
  • Herstellung von Nahrung und Erdfarben
  • Basteln von Traumfängern und Schwirrhölzern


Die Veranstaltung „Natur erleben wie die Indianer“ bezieht sich auf das Naturvolk der Prärie-Indianer und ist ähnlich strukturiert wie die oben beschriebene Veranstaltung.

Die Veranstaltungen sind von April bis Ende Oktober durchführbar.

Projektformen: flexibel, nach Absprache
Projektzeit: nach Vereinbarung
Projektort: nach Vereinbarung sowie auf dem Gelände der LBV-Umweltstation Fuchsenwiese
Kosten: abhängig von der Dauer des Projektes
Beteiligte: Gruppe / Klasse und hauptamtliche oder auf Honorarbasis beschäftigte Umweltbildnerinnen und Umweltbildner der Umweltstation Fuchsenwiese
Weitere Informationen: Programmheft, Flyer
Kontakt:

Umweltstation Fuchsenwiese
des Landesbund für Vogelschutz e. V.

Gerhart-Hauptmann-Straße 7
96050 Bamberg

Telefon: 0951 32626
Fax: 0951 31841
E-Mail: bamberg@lbv.de
Internet: www.fuchsenwiese.lbv.de


zurück zur Projektübersicht