Kultur.Service Bamberg für Schulen und Kitas

Rollenwechsel – Orte und Situationen in Twitterlänge.
Anders sehen. Anders schreiben.


Veranstalter: schreibLINIE
Kultursparte(n): Literatur / Leseförderung
Bildungseinrichtung(en): Gymnasium
Jahrgangsstufe/Alter: alle Jahrgangsstufen
Schulfach/Lehrplanbezug: Deutsch, Kunst, aber auch soziales Kompetenztraining
Zielsetzung: Der Workshop vermittelt Toleranz für andere, aber auch Lust am Schreiben und Gestalten sowie sprachlichen Techniken. Bewusst verwende ich Textformate moderner Medien und vermittle anhand dieser sowohl ein Gefühl für Sprache als auch für ein aufgeschlossenes Miteinander. Primär soll der Workshop Spaß machen und gleichzeitig den Blick für andere schärfen.

Generelle Ziele:
• Erprobung eines spielerisch-fiktiven Rollentauschs, der auf Bedürfnisse, Sachlagen und Lebenswelten des Menschen neben mir aufmerksam macht
• Wie bringe ich diese Perspektive schriftlich auf Papier? Wie entsteht ein schlüssiger Text? Wie setze ich Prioritäten, wenn der Text nur kurz sein darf? Wie baue ich diesen Text auf? Wie erzeuge ich Spannung?
• Entwicklung eines eigenen Sprachstils unter Einbezug moderner Sprachmedien
• Gestaltersiches, phantasievolles und dennoch logisches sowie schlüssiges Schreiben
• Inhalte kurz und knapp, aber mit allen wichtigen Bestandteilen richtig anbringen, Botschaften vermitteln, Aufmerksamkeit erzeugen
• Gestaltung richtig einsetzen (Text-Bild-Anordnung)

Der Workshop will vermitteln, strukturiert zu arbeiten: Ideen und Konzepte zu entwickeln, passende Wörter und sprachliche Stilmittel einzupassen und zusammenzuführen, richtige Methoden der Ausformulierung zu finden und einen Text auch optisch zu gestalten bzw. zu bebildern. Dabei können Sprachstile, Stilmittel und Schreibperspektiven unterschiedlich eingesetzt werden. Die Herausforderung besteht darin, eine Botschaft mit begrenzter Zeichenanzahl zu verfassen und dennoch das Wesentliche auszudrücken. Gleichzeitig werden Empathien für eine andere Rolle (z. B. besorgter Vater, genervte Lehrkraft, der Heimat entrissener Flüchtling, eifersüchtige Freundin) geweckt, die auch für Lösungsmuster in Konflikten wegweisend sein können. Natürlich ist während des gesamten Workshops Kreativität gefragt.
Beschreibung:

In eine andere Rolle schlüpfen, Orte und (Alltags-)Situationen aus dieser Perspektive betrachten und in Twitterlänge bzw. E-Mail-Format darüber schreiben – das beinhaltet der Workshop „Rollenwechsel“. Texten und Gestalten in modernem Medienformat, aber auch den Blick für den anderen neben mir zu schärfen, sind die zentralen Themen des Angebots.

Jede Schülerin und jeder Schüler sucht sich seinen Ort aus, z. B. ein Café, die Fußgängerzone, das Zuhause oder die Schule. Hier stellt sie oder er sich eine Alltagssituation vor: Freunde treffen, shoppen, Elternkonflikt, Unterricht. Dann schlüpfen wir in die Rolle einer oder eines Anderen – Freund (Café), Passantin, die zufällig vorbeikommt (Fußgängerzone), Vater oder Mutter (Zuhause), Lehrkraft (Schule) – und beschreiben aus dieser Perspektive die Situation. Gemeinsam entwickeln wir die Richtung des Textes und dessen Format.

Neben dem Inhalt besteht die Herausforderung darin, einen KURZEN Text zu schreiben (Twitterlänge, kurze E-Mail), der dennoch das Wesentliche enthält und schlüssig ist. Eine Bebilderung und Zusammenfassung in einem kleinen Sammelband am Ende des Worksshops ist möglich.

Projektformen: Schreib-, Erlebnis- und Kreativwerkstatt mit sozialen und pädagogischen Inhalten als integratives Angebot im Unterricht, aber auch als Workshop oder offenes Angebot denkbar
Projektzeit: Was den Umfang betrifft, sind verschiedene Zeiteinheiten (Minimum 180 Minuten) denkbar. Auch die Tage, an denen das Angebot stattfindet, können variiert werden (Richtzeiten: montags bis donnerstags ab 13 Uhr, freitags ganztägig). Bitte bei Termin- und Umfangwünschen mich ansprechen, eine individuelle Klärung ist möglich. Generell stimme ich mich gerne mit dem Lehrpersonal ab, welche Wünsche die Klasse bzw. die Lehrkraft hat und/oder wo der meiste Bedarf liegt. Meine Philosophie besteht darin, dass, wenn die Klasse einbezogen wird, auch ein guter, kooperierender und harmonischer Workshop entsteht.
Projektort: Schule
Kosten: 120 € pro Unterrichtseinheit von 90 Minuten (inklusive Vorbereitung und Nachbereitung)
Ergebnissicherung: Nachbesprechung und Demonstration der Ergebnisse mit Lehrkraft, Einzelgespräche mit Schülerinnen und Schülern während oder nach dem Workshop, Präsentation der Ergebnisse (Text-Bilder-Wand im Klassenzimmer, Zusammenheften in einer Mappe als Vorzeigeobjekt auch bei Elternabenden, fertiger Flyer, kleine Pressemappe usw.), auf Wusch Zusammenfassung der Inhalte und Ergebnisse in einem extra angefertigten Bericht (nicht im Preis inbegriffen, Preis je nach Umfang und Aufwand)
Beteiligte: Teilnehmerzahl: Gruppen bis zu 12 Schülerinnen und Schülern, nach Absprache auch eine Klasse; Unterstützung durch Fachlehrkraft (wenn gewünscht und verfügbar), in diesem Fall auch höhere Teilnehmerzahl möglich
Weitere Informationen: schreiblinie.jimdo.com / Xing / Facebook: https://www.facebook.com/profile.php?id=100012530773771
Kontakt:

schreibLINIE
Helke Jacob

Obere Königstraße 48
96052 Bamberg

Telefon: 0951 2080753
Mobil: 0160 8176971
E-Mail: schreiblinie@yahoo.de
Internet: www.schreiblinie.jimdo.com


zurück zur Projektübersicht