Kultur.Service Bamberg für Schulen und Kitas

Tabula rasa – Ein museumspädagogisches Programm für Schulen und Museen zur Unterrichtseinheit „Römisches Reich“


Veranstalter: AGIL Bamberg
Kultursparte(n): Kultur / Geschichte / Politik / Museum
Bildungseinrichtung(en): Mittelschule
Jahrgangsstufe/Alter: 5. bis 7. Klasse
Schulfach/Lehrplanbezug: Geschichte, Latein
Mittelschule, Klasse 6:
Das römische Weltreich: Ausdehnung, Militär, Verwaltung, Wirtschaft, Kultur; Wandel und Untergang
Real- und Wirtschaftsschule, Klasse 6:
Das römische Weltreich: Aufstieg, innere Entwicklung und Expansion; organisatorische und kulturelle Leistungen; Militär, Verwaltung und Recht; Leben im Römischen Reich: Metropole und Provinz; Regionalgeschichte: Was erinnert in unserer Heimat an die Römer?
Real- und Wirtschaftsschule, Klasse 7:
Europas Wurzeln im Altertum: Elemente römischer Staats- und Gesellschaftsordnung
Gymnasium, Klasse 6:
Entstehung und Entwicklung des römischen Staatswesens; von der Republik zum Prinzipat; Leben im Römischen Reich; Beschäftigung mit Archäologie; Essen und Trinken in der Antike; Technik und Zivilisation: Wasserversorgung, Transportwesen
Zielsetzung: Erkenntnisprozesse zur römischen Hochkultur mit ihren scharfen Gegensätzen fördern
Beschreibung:
Nach einer Einführung zum Leben im Römischen Reich wird mit den Schülerinnen und Schülern nach römischer Theatertradition die gesellschaftliche Pyramide erarbeitet und dargestellt. In der anschließenden Diskussion werden Politik, Luxusleben, Sklavendasein und Freizeitgestaltung in der römischen Gesellschaft beleuchtet. Für einen Blick in ein römisches Klassenzimmer werden einfache Wachstafeln hergestellt und die römischen Zahlen geübt. Danach gibt es eine Kostprobe aus der römischen Küche, um Ernährung und die allgemeinen Lebens- und Umweltbedingungen zu erfahren. Zum Abschluss kann die Technik der Glasperlenherstellung erprobt werden.
Projektformen: museumspädagogisches Programm, als integratives Angebot im Unterricht oder als offenes Angebot buchbar
Projektzeit: Durchführung ganzjährig von 8.00 bis 18.00 Uhr
Projektort: Schulen, Museum
Ergebnissicherung: Fragebogenerhebung
Kooperation mit Schulen: 30 Mal
Beteiligte: Schulklasse mit Lehrkraft und eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter von AGIL
Weitere Informationen: Prospekte sind im Büro erhältlich und können auf Anfrage zugesandt werden
Kontakt:

AGIL – Büro für angewandte Archäologie
Ansprechpartner: Dr. Jost Lohmann
Dipl.-Päd. Simone Famulla

Schranne 4 c
96049 Bamberg

Telefon: 0951 5190389
Fax: 0951 5190398
E-Mail: agilbamberg@web.de
Internet: www.agil-bamberg.de


zurück zur Projektübersicht