Kultur.Service Bamberg für Schulen und Kitas

Ringen, Raufen und Kämpfen als sportpädagogischer Ausgleich zum Schulalltag


Veranstalter: Peter Heininger / Sebastian Schlauch
Kultursparte(n): Zirkus / Zaubern / Spiel
Bildungseinrichtung(en): Mittelschule
Jahrgangsstufe/Alter: Jahrgangsstufen 3 bis 7
Schulfach/Lehrplanbezug: Sport
Zielsetzung: Primäres Ziel des Projektes ist eine nachhaltige Verbesserung des Lernklimas.
Teil dieser Zielsetzung ist ebenso:
• Verbesserung des Klassenklimas
• Gewaltprävention
• Vorbeugung gegen Ausgrenzung
• Aggressionsabbau
• Ausleben des Bewegungsdrangs
• Erhöhung der Frustrationstoleranz
• Schulung der Empathiefähigkeit
Beschreibung:

Oft sind auf dem Pausenhof, im Klassenzimmer, auf dem Schulweg oder auf dem Gang des Schulgebäudes verschiedenste Arten des Kämpfens zu beobachten. Diese Kampfarten können vom spaßigen Raufen über kräftemessendes Ringen unter Gleichaltrigen bis hin zu konfliktträchtigem Schlägereien reichen. Das unkontrollierte Kämpfen ohne Regeln in dafür nicht geeigneten Räumen beinhaltet ein großes Verletzungsrisiko. Auch schaukeln sich dadurch häufig die Emotionen der beteiligten Kinder und Jugendlichen hoch, sodass es für sie im Anschluss schwierig ist, konzentriert dem Unterrichtsgeschehen zu folgen. Findet ein Kampf in der Pause statt, wird dieser durch den Schulgong oder den Beginn des Unterrichts nicht etwa beendet, sondern für die Schülerinnen und Schüler lediglich unterbrochen, da für sie oft keine bewusste Auflösung der Auseinandersetzung ersichtlich ist. Die so aufgestauten Gefühle können neben dem oben angesprochenen Unterrichtsgeschehen auch das Lern- und Klassenklima eklatant beeinflussen.

„Ringen, Raufen und Kämpfen als sportpädagogischer Ausgleich zum Schulalltag“ bietet Schülerinnen und Schülern Gelegenheit, sich in pädagogisch angeleiteten Handlungseinheiten miteinander zu messen, sodass infolge ein ruhigerer und kontrollierterer Unterrichtsablauf möglich wird.

Projektformen: 10 Einheiten à 45 Minuten / 5 Einheiten à 90 Minuten / 2-Tages-Seminar (1. Tag: 4 Einheiten à 45 Minuten, 2. Tag: 6 Einheiten à 45 Minuten)
Projektzeit: nach Absprache
Projektort: innerhalb der Schule: Turnhalle (Matten benötigt) / Gymnastikraum (Matten benötigt)
Produkt: Workshop / Training
Kosten: 250 € pro Gruppe für 10 Schulstunden
Ergebnissicherung: Dokumentation in Wort und Bild, Evaluation
Kooperation mit Schulen: bisher: Kaiser-Heinrich-Gymnasium Bamberg, Mittelschule Bamberg-Gaustadt
Beteiligte: Die Klassenlehrkraft muss am Projekt nicht aktiv teilnehmen, es besteht aber die Möglichkeit der Hospitation oder beobachtenden, passiven Teilnahme. Vor Start des Projektes sollte ein kurzes Gespräch mit der Klassenlehrkraft stattfinden, im Nachhinein eine gemeinsame Reflexion.
Kontakt: Peter Heininger und Sebastian Schlauch
E-Mail: rrk-bamberg@gmx.de

zurück zur Projektübersicht