Kultur.Service Bamberg für Schulen und Kitas

Kreatives Schreiben


Veranstalter: Therese Frosch
Kultursparte(n): Literatur / Leseförderung
Bildungseinrichtung(en): Mittelschule
Jahrgangsstufe/Alter: ab Jahrgangsstufe 5
Schulfach/Lehrplanbezug: Deutsch/DaF/DaZ
Zielsetzung: Das kreative Schreiben lässt sich sowohl dem Bereich der Sprach- als auch dem der Literaturdidaktik zuordnen, da hier einerseits allgemeine Erzähltechniken aktiviert werden müssen, andererseits jedoch häufig von literarischen Texten ausgegangen wird, die in produktiver Weise verändert, um- oder weitergeschrieben werden. Im Rahmen der Lehrplanvorgabe fällt das kreative Schreiben in den Lernbereich der Schreib- wie auch in den der Sprachförderung, d. h. der eigenständigen Produktion von Texten und Äußerungen. Die Schreibförderung umfasst dabei Aktivitäten, die zum Schreiben anregen und motivieren und Schreiben als etwas persönlich und subjektiv Sinnvolles erfahrbar werden lassen. Dadurch wird nicht nur die Entwicklung bzw. Erweiterung individueller Schreibkompetenzen unterstützt, auch sprachliche Kompetenzen rhetorischer und stilistischer Natur werden dadurch befördert.

In meinen Workshops geht es mir im Wesentlichen darum, eine vielfältige Schreibpraxis anzuregen um damit den Erwerb individueller Sprach- und Schreibkompetenzen zu unterstützen. In den oberen Klassenstufen lässt sich dies zudem mit dem Einsatz neuer Medien verbinden, wodurch auch der Erwerb medialer Kompetenzen befördert wird.
Beschreibung:
Texte, die durch die Techniken des kreativen Schreibens entstanden sind, führen immer auch zu einer Reflexion über sprachliche Mittel (Grammatik) und sprachliche Wirkungen (Stilistik) und damit notwendigerweise zu einer Fehlerdiagnose, die korrigierend wirken kann. Um etwaige Hemmschwellen abbauen zu können, zeichnen sich die Schreibexperimente allesamt durch ihren spielerischen Charakter aus. So können kooperative Schreibanlässe wie z. B. das Verfassen einer Gruppengeschichte, spontan-reaktive Sprachspiele wie der Wörtersack oder auch die Schatzkiste sowie assoziative Zugänge über verschiedene Medien (Zeitung, Fotografie, Theater, Film) zur Anwendung gelangen. Je nach Bedarf können auch individuelle Schreibexperimente im Fokus des Workshops stehen.
Projektformen: integratives Kreativ-Angebot im Unterricht oder im Rahmen einer Projektwoche
Projektzeit: flexibel, mind. 3 x 90 Minuten
Projektort: Schule
Produkt: Am Ende wird jede Schülerin und jeder Schüler ein kleines Ringbuch mit den selbstgeschriebenen und den gemeinsam mit Mitschülerinnen und Mitschülern verfassten Texten in den Händen halten.
Kosten: auf Anfrage
Ergebnissicherung: Neben der Sammlung der Texte in kleinen Ringbüchern ist mir eine abschließende Reflexion zusammen mit den Teilnehmenden wichtig.
Beteiligte: Teilnehmerzahl kann variieren, bevorzugt 15–20 Schülerinnen und Schüler, bei größeren Gruppen evtl. Lehrkraft als zusätzliche Aufsicht; Lehrkraft ist ansonsten nicht unbedingt erforderlich (wenn Interesse besteht gerne Begleitung im Hintergrund)
Kontakt:

Therese Frosch
Studentin des Lehramts (Gym: Deutsch, Sozialkunde, DaZ) in Bamberg und Erlangen
Auftritte bei Poetry Slams und Lesungen. Sommer 2012: Regieleitung von „Albert Camus: Die Gerechten“ des unabhängigen Ensembles wildwuchstheater. Nebentätigkeiten u. a. in der Buchhandlung Collibri, bei Theater macht Schule (Chapeau Claque e. V. Bamberg).

Altenburgerstraße 9
96049 Bamberg

Mobil: 0176 50250014
E-Mail: therese.frosch@posteo.de


zurück zur Projektübersicht