Kultur.Service Bamberg für Schulen und Kitas

Durchhalten, wenn’s hart kommt – Konflikttraining für Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteiger


Veranstalter: Sonnhild Schmidt (Dipl. Päd.)
Kultursparte(n): Lebens- und Sozialkompetenz
Bildungseinrichtung(en): Real- und Wirtschaftsschule
Jahrgangsstufe/Alter: ab Klasse 8
Zielsetzung: Das Projekt will Jugendliche individuell darin unterstützen, berufliche Konflikte so zu bewältigen, dass diese keinen Grund zum Praktikums- oder Ausbildungsabbruch darstellen. Dazu werden vier verschiedene Module plus ein erlebnispädagogisches Teamtraining durchgeführt.

• Erweiterung der individuellen Handlungskompetenz in emotional belastenden beruflichen Situationen – im Praktikum oder zu Ausbildungsbeginn
• Förderung des Verstehens der Rollen-Erwartungen an Berufsanfängerinnen und Berufsanfänger im Betrieb
• Bewusstwerden der eigenen Verhaltensweisen in einem Arbeitsteam
Beschreibung:

Modul 1:
Schwierige Situationen im Praktikum – Reflexion und persönliche „Durchhaltehilfen“
Individuelle Gründe für den Abbruch eines Praktikums

Modul 2: Zusammen mit Co-Trainerin Christine Bäumel, Dipl. Kffr.
Der eigene Auftritt im Betrieb
Durch positive Wirkung im Betrieb Konflikte vermeiden und Pluspunkte sammeln
Im Gespräch mit Vorgesetzen über den Beruf sprechen können und den Grund für das eigene Interesse daran in klaren Sätzen formulieren.

Modul 3: Zusammen mit Co-Trainerin Christine Bäumel, Dipl. Kffr.
Berufliche Konflikte verstehen und im Team zusammenarbeiten
Im 3. Modul geht es darum, den Jugendlichen verschiedene Möglichkeiten des Nachdenkens über berufliche Streitsituationen und Auseinandersetzungen mit Vorgesetzten vorzustellen und auf ihre Erfahrungen zu übertragen. In erlebnispädagogischen Spielen zur Teamentwicklung können die Schülerinnen und Schüler den eigenen Beitrag zu einem konstruktiven Arbeitsklima im Team verstehen.

Modul 4:
Schwierige Gesprächssituationen mit Chefs und Kollegen
Ein klärendes Gespräch führen (müssen) – Fehler eingestehen – den Anpfiff dazu ertragen – den Chef im Arbeitsalltag unterbrechen und klar eine sachliche Frage stellen – taktvoll auf die aktuelle Cheflaune und seine Situation reagieren
In Rollenspielen zu praxisnahen oder selbst erlebten Situationen werden angemessene Formulierungen und Gesprächsverhalten im „Chefbüro“ eingeübt. Ziel ist die Erhöhung der verbalen und sozialen Kompetenz in Konfliktklärungsgesprächen sowie die Sensibilisierung für die Wirkung der Körpersprache.

Modul 5 – Teamtraining:
Erlebnispädagogische Übungen und Kooperationsspiele werden als 5. Modul zu einem Teamtraining zusammengestellt, bei dem die ganze Klasse im Freien mit viel Spaß aktiv wird. Dabei steht die individuelle Reflexion über das eigene Verhalten bei Teamaufgaben im Vordergrund.

Methoden des Konflikttrainings:
Übungen aus Pantomime und Schauspiel zur Sensibilisierung für Körpersprache, Rollenspiel, Forumtheater von Augusto Boal (eine Theatermethode zur Konfliktbearbeitung im Team zur Entwicklung und Einübung neuen Verhaltens in beruflichen Situationen), erlebnispädagogische Übungen zur Teamentwicklung, moderiertes Gruppengespräch, Reflexionsfragen, Impulsvorträge



Dieses Projekt kann durch den KS:BAM nicht finanziell bezuschusst werden.

Projektformen: 4 Module zu je 90 Minuten plus ein Teamtraining im Freien (Dauer ca. 4 Unterrichtsstunden); die Module werden jeweils mit ca.10–12 Schülerinnen und Schülern durchgeführt, die andere Klassenhälfte hat regulären Unterrricht – nach der Pause dann Gruppentausch
Projektzeit: zeitlich flexibel; ideal: 1 Modul pro Woche mit beiden Klassenhälften an 1 Tag – über 4 bzw. 5 Wochen verteilt
Projektort: Schule und Wiesen- bzw. Waldgelände in Schulnähe für Teamtraining
Kosten: Klassenpreis (bei 2 Gruppen): 2.450 € (für Honorar, Honorar Co-Trainerin und Sachkosten)
Kooperation mit Schulen: Ja, an 2 Bamberger Schulen (Martin-Wiesend-Schule, Hugo-von-Trimbergschule) findet dieses Konflikttraining seit März 2011 statt
Weitere Informationen: www.Sonnhild-Schmidt.de
Kontakt:

Dipl. Päd. Sonnhild Schmidt
Heiliggrabstraße 15
96052 Bamberg

Telefon: 0951 2082819
E-Mail: seminare@sonnhild-schmidt.de
Internet: www.Sonnhild-Schmidt.de


zurück zur Projektübersicht