Kultur.Service Bamberg für Schulen und Kitas

Im Fluss der Geschichte. Bambergs Lebensader Regnitz


Veranstalter: Museen der Stadt Bamberg
Kultursparte(n): Umwelt / Natur / Ernährung
Bildungseinrichtung(en): Gymnasium
Jahrgangsstufe/Alter: 1. - 8. Klasse
Beschreibung:

Geschichte, Kunst und Ökologie
Wie Flüsse genutzt wurden und werden, welche Gefahren und Chancen sie mit sichbringen, welchen Einfluss sie auf das Leben der Menschen hatten und heute noch haben, kann man sich in der Ausstellung im Historischen Museum Bamberg einmal genauer ansehen. Die Ausstellung geht aber noch einen Schritt weiter: In Kooperation mit dem Flussparadies Franken e. V. werden die ökologischen Aspekte dieser Lebensräume in die verschiedenen Themenräume zur Kulturhistorie integriert. So findet man neben Gemälden, Grafiken, Modellen, Plänen, Karten, Reliefen, Fotografien, Postkarten und Gebrauchsutensilien, auch immer wieder Informationen und Ökopunkte
zum heutigen Umgang mit der Natur, den Lebensräumen am Fluss und der Lebensquelle Wasser selbst.

Themenräume
In einzelnen Themenräumen wird erzählt, wie sich beispielsweise das Handwerk am Fluss entwickelte, wie Müller, Gerber, Fischer und Schiffer den Fluss sich zu Nutze machten. Mit beachtlichen Ingenieurleistungen beschäftigen sich die Themenräume zum Brückenbau und zum Bau der internationalen Wasserstraßen des 19. und 20. Jahrhunderts. Auch Hochwasserkatastrophen wie der berühmte „Eisgang“ von 1784 werden dokumentiert und bebildert. Welchen Lustbarkeiten sich man dagegen in Verbindung mit dem kühlen Nass hingab, kann man im Themenraum „Freizeit am Fluss“ nachspüren. Bereits im Barock wurde den Vergnügungen am Fluss ganz besonderes eifrig nachgegangen. Beeindruckende Parkanlagen wurden im 19. Jahrhundert geschaffen und luden zu großen Feierlichkeiten ein. Später kamen dann Bäder-, Sport und Freiluftanstalten in Mode, die sich zahlreich entlang des Wassers reihten.
Natürlich dürfen in einer solchen Ausstellung die archäologischen Flussfunde nicht fehlen. Zu den Höhepunkten gehört dabei neben den sogenannten Bamberger Götzen und den wuchtigen Steinfragmenten des barocken Heiligen Georg vor allem der Pettstadter Becher aus der Karolinger Zeit. Er wird im Original bis 22. Juni 2009 als Leihgabe des Germanischen Museums Nürnberg zu sehen sein. Besonderer Wert wird mit der begehbaren Bodenkarte, einem Relief, Kartenanimationen und historischen Karten auf die Flussentwicklung selbst gelegt. Gleich zum Einstieg wird die geologische Voraussetzung für jegliche Städteansiedlung und -entwicklung erläutert.

Programm I: „Was(s)erleben“
Was bracht der Mensch zum Leben? Eine Regnitz!
Rundgang durch Stadt und Ausstellung
geeignet für Kinder der 1. bis 4. Klasse

Programm II: „Stadt – Land – Fluss“
Interaktives Ausstellungserlebnis mit wählbarem Schwerpunkt:
a) Bamberg im Wandel
b) Brücken und Brunnen
c) Vergnügen am Fluss / Berufe am Wasser
d) Schifffahrt und Kanal
e) Tiere und Pflanzen
geeignet für alle Jahrgangsstufen bis zur 8. Klasse

Projektformen: Führungen mit Worksshops (ca. 90 Minuten)
Projektzeit: Gruppenführungen auf Anfrage auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich
Projektort: Historisches Museum Bamberg
Kosten: 4 € pro TN inkl. Eintritt bzw. 80 € Führungspauschale bei einer Klassenstärke unter 29 Schülerinnen und Schülern
Weitere Informationen: www.lebensader-regnitz.de
Kontakt:

Historisches Museum Bamberg
Domplatz 7
96049 Bamberg

Telefon: 0951 87-1142 (Verwaltung)
Fax: 0951 87-1464
E-Mail: museum@stadt.bamberg.de
Internet: www.lebensader-regnitz.de


zurück zur Projektübersicht