Kultur.Service Bamberg für Schulen und Kitas

Gewalt – (k)ein Thema


Veranstalter: Dirk Bayer
Kultursparte(n): Theater / Tanz / Rhetorik
Bildungseinrichtung(en): Gymnasium
Jahrgangsstufe/Alter: Das Projekt wird auf die jeweilige Altersstufe zugeschnitten.
Schulfach/Lehrplanbezug: fächerübergreifend
Zielsetzung: Die Schülerinnen und Schüler werden in den Prozess der Lösungsfindung aktiv einbezogen. Sie sollen Alternativen und Lösungen zu Gewalthandlungen finden und diese im Spiel durchzusetzen versuchen. Die Lernerfahrung ist dadurch tiefer und dauerhafter als beim „bloßen Zusehen“.
Beschreibung:

Egal ob Schlägereien auf dem Schulhof, Vandalismus, Ausländerfeindlichkeit, Mutproben oder Erpressung … Gewalt ist ein Thema in der Schule.

Das interaktive Theaterstück greift die verschiedenen Aspekte von Gewalt im schulischen Kontext auf und schafft neue Möglichkeiten des Handelns. Es öffnet den Raum für eine weitergehende Beschäftigung mit dem Thema anhand folgender Gewaltaspekte:

- Vandalismus
- Gewalt in der Sprache
- Gewaltspirale (Warum schaukeln sich Gewaltsituationen so schnell hoch?)
- Mutproben
- Mobbing und Fremdenfeindlichkeit
- Erpressung und Gewalt gegen Schwächere

Aktuelle Situationen in der jeweiligen Schule werden bei Bedarf in das Stück aufgenommen.

Projektformen: interaktives Theaterstück als integratives Angebot im Unterricht
Projektzeit: 2 Schulstunden zzgl. eventueller Nachbereitung und Elternabend
Projektort: Klassenzimmer der beteiligten Klassen
Ergebnissicherung: Zum Projekt finden Elternabende und Nachbereitungsworkshops sowie Lehrergespräche und -fortbildungen statt. Das Stück wird regelmäßig aktualisiert, durch regelmäßige Proben werden neue Entwicklungen in das Stück eingearbeitet.
Kooperation mit Schulen: Seit 1995 arbeiten wir mit theaterpädagogische Produktionen an Schulen und mit Gruppen. „Gewalt – (k)ein Thema“ spielten wir bundesweit bisher über 700 mal an Schulen verschiedener Schularten.
Beteiligte: Das Stück wird in gewohnter Umgebung der Schülerinnen und Schüler im Klassenzimmer vor zwei Klassen gespielt.
Weitere Informationen: Ergänzend werden Nachbereitungsworkshops, Elternabende und Lehrerfortbildungen angeboten. Informationen unter www.dirk-bayer.de.
Kontakt:

Dirk Bayer
Clownerie, Theater, Pädagogik

Postfach 1164
96002 Bamberg

Telefon: 0951 1206275
Mobil: 0179 5307927
E-Mail: ask@dirk-bayer.de
Internet: www.dirk-bayer.de


zurück zur Projektübersicht