Kultur.Service Bamberg für Schulen und Kitas

Klamms Krieg & Empfänger unbekannt

Klassenzimmerstück & Lesung mit Christoph Wehr

veröffentlicht am 07.09.2016

Klamms Krieg – Ein Klassenzimmerstück

„Klamms Krieg” ist ein Klassenzimmerstück mit Christoph Wehr über Gewalt an der Schule: Eine Klasse hat ihrem Lehrer nach dem Suizid eines Schülers den Krieg erklärt und verweigert die Zusammenarbeit …

Zielpublikum: Schülerinnen und Schüler ab 16 Jahren
Aufführung mit anschließendem Gespräch
KS:BAM-Förderung möglich

Klamms Krieg PDF


Empfänger unbekannt – Eine Lesung

„Empfänger unbekannt” ist der fiktive Briefwechsel aus den Jahren 1932/33 zwischen einem in San Francisco lebenden jüdischen Amerikaner und seinem ehemaligen, nach Deutschland zurückgekehrten Freund und Geschäftspartner, der zu einem frühen Zeitpunkt die gesellschaftlichen und politischen Auswirkungen des Nationalsozialismus enthüllt. Der Roman offenbart Zusammenhänge zwischen moralischen Wertevorstellungen und politischer Realität in unterschiedlichen Systemen. Im Mittelpunkt stehen Begriffe wie Freundschaft, Zuwendung, Zivilcourage und Liebe und ihre allmähliche Veränderbarkeit. Gerade für junge Menschen wirft die Lesung mit Andreas Ulich und Christoph Wehr Fragen zum Thema des persönlichen moralischen Wertesystems auf. Fachübergreifend bieten sich Anknüpfungspunkte für die Bereiche Soziologie, Religion, Ethik, Geschichte und Deutsch.

Zielpublikum: Schülerinnen und Schüler ab der 8. Klasse
Aufführung bei Bedarf mit anschließender Diskussion
KS:BAM-Förderung möglich

Empfänger unbekannt PDF


Kontakt:
drama-TISCH
Christoph Wehr
Tel.: 0173 29 66 887
E-Mail: christoph.wehr@drama-tisch.de

zurück zur Übersicht